Was ist Fibromyalgie?

Fibromyalgie ist zuallererst einmal eine Ausschluss-Diagnose. Die Patienten klagen über chronische Muskel- und Rückenschmerzen, ohne dass eine Entzündungsreaktion bei der Blutuntersuchung gefunden wird. Beim Abtasten findet der Arzt typische druckschmerzhafte Triggerpunkte in der Muskulatur, die sich nicht nur auf die obere, sondern auf die untere Körperhälfte beziehen. Das ist der Unterschied zu einfachen Verspannungen, zum Beispiel im Nackenbereich, die bei Personen am PC sehr häufig vorkommen. Auch subfebrile Temperaturen (< 38,5°) können dabei auftreten.

Nach Abklärung von sonstigen orthopädischen und rheumatischen Erkrankungen bleibt die Fibromyalgie als Verdachtsdiagnose bestehen. Bewiesen werden kann sie nicht, dafür gibt es noch keinen speziellen Nachweis, so wie beim Rheuma zum Beispiel.

Die Patienten, häufig sind es Frauen, klagen auch über begleitende Erschöpfungszustände und eine Depressionsneigung. Meiner Erfahrung nach tritt eine Fibromyalgie häufig in Begleitung von Schilddrüsen-Erkrankungen (Autoimmunthyreopathien, Schilddrüsen-Unterfunktion) auf.
Die Stärke der jeweiligen Schmerzempfindung kann beim Arzt mit einer VAS (visuellen Analogskala) gemessen werden.
Zur Behandlung der Fibromyalgie kommen in Frage:
– regelmäßige Bewegung (nicht zu viel und nicht zu wenig) mehrmals die Woche, z.B. 3 x 40 Minuten Walken plus 1 x wöchentlich Rückenschule
– nach Erfahrung von Betroffenen eine Ernährungsumstellung (s. dazu www.fm-selbsthilfe-rmk.info): eiweißarme Nahrung (dabei müssen nur bestimmte Eiweiße vermieden werden, andere können gegessen werden); Menschen mit Fibromyalgie haben erniedrigte Plasmakonzentrationen von Valin, Leucin und Isoleucin. Diese Aminosäuren sind zum Beispiel in apothekenpflichtigen Eiweißpräparaten erhältlich. Weiterhin ist die Einnahme von Calcium und Vitamin D empfehlenswert. Unter Umständen ist auch eine Enzym-Therapie hilfreich. Bitte besprechen Sie das mit Ihrem Hausarzt.

View: Patienteninformation über Fibromyalgie (Universitätsklinikum Heidelberg)
Fibromyalgie Infoquellen im Internet 
Fibromyalgie (netdoktor)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schmerzerkrankungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.