Die Anti-Raucher-Strategie

Wie wirkt sich der Rauch-Stopp positiv auf Ihre Gesundheit aus?
Nach 20 Minuten:
Die Körpertemperatur normalisiert sich. Die Herzschlagfrequenz und der Blutdruck gleichen sich dem eines Nichtrauchers an. (Raucher haben häufig einen zu hohen Ruhepuls.)
Nach 24 Stunden:
Der Kohlenmonoxid-Gehalt im Blut sinkt. Die Blutgefäße und Organe bekommen insgesamt mehr Sauerstoff. Sie fühlen sich fitter und leistungsstärker.
Nach 1 bis 2 Tagen:
Geruchs- und Geschmackssinn verbessern sich. Auf einmal können Sie wieder mehr schmecken! Das Atmen fällt leichter. Das Herzinfarkt-Risiko sinkt.
Nach 3 bis 9 Monaten:
Der Raucherhusten geht merklich zurück. Der Kreislauf stabilisiert sich, das Immunsystem wird gestärkt. Die Lungenfunktion wird besser.
Nach 1 bis 2 Jahren:
Das Herzinfarkt-Risiko geht um die Hälfte zurück.
Nach 10 Jahren:
Das Lungenkrebs-Risiko ist halbiert.
Nach 15 Jahren:
Das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall gleicht dem von Nichtrauchern.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Raucherentwöhnung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Anti-Raucher-Strategie

  1. Nach ca. 14 Tagen: Beginnendes Zahnfleischbluten.

    Erklärung: Die meisten Raucher leiden unter Parodontose, jedoch ohne klinische Symptome. Wenn sich nach 2 Wochen des Nichtrauchens die Durchblutung des Zahnhalteapperates wieder verbessert hat, stellen sich auch die Entzündungszeichen ein. Also unbedingt kontrollieren lassen.

  2. Pingback: Die ersten 3 Tage nach dem Rauchstopp « Raucherentwöhnung leicht gemacht. Meine Erfahrungen.

Kommentare sind geschlossen.