Abnehmen, Adipositas (1): Was ist der Body-Mass-Index?

Das Thema „Abnehmen“ wird in nächster Zeit in unserem Blog breiteren Raum einnehmen. Ehe es zum spezielleren Themenkreis Übergewicht usw. geht, sollten wir fragen, ab wann ein Mensch als übergewichtig gilt. Bei uns hat sich als Richtwert zu dieser Bestimmung der sog. „Body-Mass-Index“ (auch Körper-Masse-Index (KMI), Kaup-Index oder Körpermassenzahl (KMZ) bewährt.
Der Body-Mass-Index errechnet sich aus dem Gewicht des Einzelnen dividiert durch die Größe im Quadrat (kg/m²). Ein BMI von 20-25 entspricht dem Normalgewicht, ein BMI zwischen 25 und 30 entspricht einem Übergewicht; bei einem BMI über 30 spricht man bereits von Adipositas (Fettsucht).
Übergewicht erhöht nicht nur das Risiko für ein metabolisches Syndrom, sondern auch für verschiedene Krebsarten:
– Bei Männern: erhöhtes Risiko für Speiseröhrenkrebs, Schilddrüsen- und Nierenkrebs, sowie Darmkrebs.
– Bei Frauen: erhöhtes Risiko für Gebärmutterschleimhautkrebs, Gallenblasen- und Nierenkrebs sowie Speiseröhrenkrebs, Brustkrebs und weitere Krebsarten.


View:
Berechnung des BMI (Body Mass Index)
Adipositas (Fettleibigkeit) (netdoktor.de)
Deutsche Adipositas-Gesellschaft

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abnehmen, Adipositas, Übergewicht abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.